TRIATHLON testet den TOPO ST-2

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Auch das TRIATHLON Magazin hat sich nun im großen Laufschuhtest 2018 für Triathleten den Topo ST-2 angezogen und lief über 500km. Im ST-2 fanden die Tester einen richtig schnellen und komfortablen Schuh und kürten ihn zum „Geheimtipp für schnelle und leichte Läufer“.

Triathlon Magazin testet den TOPO ST-2 LaufschuhDer Topo ST-2 ist ein moderner, minimalistischer Laufschuh für mittlere und kurze Distanzen. Er eignet sich hervorragend für den Wettkampf und Tempoläufe, da  er mit seinem extrem geringen Gewicht von nur 196g (US 9) und dem Verzicht auf, in dieser Strecken-Bandbreite verzichtbaren, Technologien ein außerordentlich gutes Feedback und Laufgefühl vermittelt. Er sitzt dank seines schmalen Leistens im mittleren Bereich perfekt am Fuß und das dank des flexenden Obermaterials auch an breiteren Füßen. Die optisch wohl unter den Topo-Laufschuhen optisch am besten kaschierte, breite Zehenbox gibt den Zehen den Raum, den sie eigentlich benötigen um sich kraftvoll abzudrücken.

Die fehlende Sprengung (Zero Drop) entspricht der Lauf-Philosophie, die Topo auch als Natural Running 2.0 bezeichnet und erfordert, wie auch die Tester des Triathlon Magazins richtig anmerken, eine Eingewöhnungsphase beim Athleten. Dies gilt insbesondere, umso höher der Drop der bisher genutzten Laufschuhe ausfiel. Ist diese Adaption durchlaufen, die übrigens primär der muskulären Anpassung dient, profitiert der Läufer von den systemischen Vorteilen im Bereich der Biomechanik.

Der Topo ST-2 in Langzeittest auf 500km

Die hohe Verarbeitungsqualität, die auch von der Redaktion der Triathlon gelobt wurde, ist ein elementarer Punkt bei Topo. Auch und gerade bei Wettkampf- und Speedtraining-Schuhen mit einem Minimum an Dämpfung und extrem leichtgewichtigen Materialien kommen für den US-Hersteller aus Boston nur High-End Funktionstextile und erstklassige Produktionspartner in Frage. Nur so ist gewährleistet, dem Läufer einen zuverlässigen und auch auf Dauer belastbaren Schuh zu bieten.  Dass der Topo ST-2 auch nach 500 Testkilometern keine Abnutzungserscheinungen zeigte, ist für Topo nicht überraschend und unterstreicht den hohen Anspruch.

Wer sich in Sachen Drop/Sprengung und die Topo-Philopsophie weiter einlesen möchte, findet bei uns ergänzende Informationen. Dies gilt auch für die breite Zehenbox, die sich in allen Modellen bei Topo findet.

Triathlon Magazin / Tri-Mag.de

 

Autor |2018-04-05T16:12:44+00:0005. April 2018|Brand / Kategorie: PRESSE, TOPO ATHLETIC|Tags: , |