POWERDOT

Sollte es zu technischen Problemen bei der Nutzung Deines diPulse-Kits kommen, nutze bitte die unten aufgeführten Hilfestellungen für die Problemlösung. Ansonsten stehen wir von ACS als diPulse-Vertrieb in Deutschland und Österreich sowie natürlich diPulse selbst hilfreich zur Seite.

Du erreichst uns unter info@acs-vertrieb.de oder +49 (0)531 – 876090

ANWENDUNG

Diese alle aufzuführen wäre fast eine Lebensaufgabe. NMES hilft überall dort wo die Muskulatur eine Rolle spielt und Kraft im Spiel ist. Gerade die großen Muskeln wie z.B. der Quadrizeps am Oberschenkel, die Wadenmuskulatur, Ober- und Unterarme, Rückenmuskulatur und und und sind bei vielen Sportarten stark gefordert. Eine Kräftigung hat oft enorme Auswirkungen auf den restlichen Bewegungs- und Muskelapparat.

diPulse NMES unterscheidet sich deutlich von anderen EMS/NMES-Systemen. Dies liegt an der Nutzung von voll in Hightech-Textile integrierte Kontaktschleifen aus Kohlefaser-Nanotubes. Diese hauchdünnen Kontakte sind nahtlos im Textil eingearbeitet und erlauben eine sehr großflächige Muskelstimulation. Die Stimulatoren (Stims) sind sehr klein, haben eine eigene Stromversorgung und werden mit Magnetkontakten direkt an den Kontaktstellen angelegt. Die Kommunikation mit dem Steuergerät (Smartphone, Tablet) geschieht per Bluetooth Smart Funksystem.

Ja. diPulse setzt im Bereich der Schmerzbehandlung auch TENS-Programme ein. Diese sind in der App entsprechend mit TENS gekennzeichnet und blockieren die Signalübertragung vom Schmerzzentrum zum Gehirn.

Es empfiehlt sich die Intensität auf ein Level zu stellen, bei dem deutliche Muskelkontraktionen spürbar sind. Eine Erhöhung darüber hinaus in den noch ertragbaren Bereich intensiviert das Training. Ebenso wie beim Standard-Training ohne NMES ist dann ein Muskelkater möglich, aber nicht zwingend die Folge.

Die Regenerationprogramme und die Massage folgen den gleichen Vorgaben und sollten im Bereich gut spürbarer Kontraktionen bleiben.

Mit sich verbesserndem Trainings- und Fitnesszustand kann das Intensitätslevel weiter erhöht werden.

Hinweis: Die Kohlefaserkontakte kommen gänzlich ohne Klebeflächen aus, wie bei anderen Herstellern üblich. Um die Verbindung zwischen Kontakt und Haut zu verbessern, muss das beiliegende Pumpspray mit Leitungswasser vor einer Stimulationssession aufgebracht werden. Wasser verbessert die Leitfähigkeit und sorgt für ein ideales Stimulationsniveau.

Die Skala reicht bis 100. Es ist aber nicht erstrebenswert und notwendig sich dieses Level als Ziel zu setzen. Je nach Muskel, seiner Länge, dem Querschnitt, dem individuellen Trainingsstand und der persönlichen Empfindungstoleranz wird sich Dein persönliches Level ohnehin immer weiter steigern.

Ja, und diese gelten für alle EMS/NMES-Geräte aller Hersteller. Bitte lese die Einschränkungen bei der App-Installation genau durch und halte Dich daran. Grob gesagt und zusammengefasst verhält es sich: EMS wird nicht an offenen Wunden, direkt auf dem Herzen und auch nicht auf gleicher Höhe am Rücken, am Kopf, von Schwangeren, Kleinkindern, an Geschlechtsteilen und bei der Medikamenteneinnahme idealerweise in Abstimmung mit dem Arzt angewandt.

diPulse gestattet aus Sicherheitsgründen und zum Schutz des neuronalen Nervensystems bei Trainingseinheiten und CMT maximal 2 simultane Stimulationen. Bei Regenerationsanwendungen sind beliebig viele Stims simultan nutzbar.

APP

  • Bitte prüfe, ob Dein Smartphone von diPulse unterstützt wird: Unterstützt werden iPhones die aktuell von Apple unterstützt werden (iPhone 6 und höhere Versionen mit iOS13 oder höher). Ansonsten Android-Smartphones mit Android Pi (9.x) und höher.
  • Bitte entferne die App wieder vom Smartphone.
  • Installiere die aktuelle App-Version vom entsprechenden App-Store.
  • Schließe bitte alle anderen Apps, die noch im Hintergrund laufen.
  • Führe ein Firmware-Update für Stims und ggf. HF-Modul über Settings (Zahnradsymbol)  und „Update firmware“ durch.
  • Lade im Anschluss die aktuellen Programme herunter (automatische Aufforderung).

GARANTIE-AKTIVIERUNG

Die Garantie auf diPulse-Produkte beträgt 2 Jahre ab Kaufdatum. Nutze die Möglichkeit der Garantieaktivierung bei diPulse, um die Geräte zu registrieren und im Bedarfsfall schneller und unkomplizierter Support zu erhalten. Die Aktivierung findest Du hier.

AKTUELLE STIM-FIRMWARE

FIRMWARE v0.8.3 (19.8.2019)
Anleitung FW-Update (WIN)

ALLGEMEINE HILFETHEMEN

  1. Lade die Stims mit einem geeigneten Ladegerät auf. Ein Smartphone-Ladegerät ist ideal.
  2. Lade Dir die diPulse-App je nach Betriebssystem Deines Smartphones oder Tablets im entsprechenden App-Store bei Google oder Apple herunter. Sie ist kostenlos.
  3. Aktiviere Bluetooth an Deinem Smartphone/Tablet
  4. Starte die App und folge den Anweisungen auf dem Screen
  5. Beim ersten Start der App weist eine Warnmeldung darauf hin den/die Stim(s) als erste Maßnahme auf eine neue Firmware zu überprüfen. Diese Funktion findet sich in der App rechts oben unter dem Zahnradsymbol. Tippe dann auf „Update Firmware“ und folge den Anweisungen auf dem Display.
  6. Sollte ein Firmware-Update gefunden werden, wird dieses automatisch installiert. Muss mehr als ein Stim aktualisiert werden, so geschieht das simultan. Der Vorgang dauert in etwa 10 Minuten und darf nicht unterbrochen werden. Die Stims dürfen nicht ausgeschaltet werden!
  7. Nach Beendigung des Update-Vorgangs sind die Stims einsatzbereit. Du kannst nun mit einem Programm fortfahren.

Fällt das Stimulationslevel auch bei höher eingestellten Intensitäten (>40) schwach aus, befeuchte bitte die zu stimulierende(n) Stelle(n) mit dem Pumpsprayer und etwas Leitungswasser. Die elektrische Leitfähigkeit wird dadurch erheblich verbessert.

Fällt das Stimulationslevel auch bei höher eingestellten Intensitäten (>40) schwach aus, tausche bitte die Gel-Pads gegen neue aus. Gel-Pads sind Verbrauchsmaterial und nach etwa 20-35 Sessions zu wechseln.

Überprüfe bitte, ob die Kontaktfläche bei der Nutzung der Textilien ausreichend angefeuchtet ist (entfällt bei Gel-Pads). Verringere ggf. die Intensität der Stimulation auf ein angenehmeres Level. Gönne Dir Pausen zwischen Sessions.

Verringere ggf. beim nächsten Mal die Stimulationsintensität und gönne Dir mehr Pausen um die Regeneration effektiver zu nutzen. Die Regenerations- und Wellnessprogramme von diPulse helfen Dir den Muskeltonus herabzusetzen, Schlackestoffe abzubauen, die Durchblutung zu steigern und zu entspannen.

HERZFREQUENZ-MODUL

Der Akku des Herzfrequenzmoduls ist erschöpft. Bitte lade das Modul entsprechend der Anleitung wieder auf.

Das Herzfrequenzmodul hat eine Fehlfunktion. Bitte starte es neu.

Das Herzfrequenzmodul ist nicht richtig mit den beiden Brustkontakten verbunden. Bitte überprüfe den Sitz des Moduls.

STIMS

Sollte sich ein Stim direkt nach dem Kauf nicht mit der App verbinden können bzw. auch nicht für ein Firmware-Update verbinden lassen (App > Einstellungen (Zahnradsymbol) > Update Firmware), so kann ein manuelles Firmware-Update durchgeführt werden.

Wir empfehlen diesen Vorgang etwas versierteren Windows- und Mac-Nutzern, auch wenn er nicht kompliziert ist. Im Zweifelsfall bitte uns kontaktieren, damit wir dies nach dem Einschicken des Stims übernehmen können.

Anleitung zum manuellen Updaten eines diPulse-Stims (Windows)
Anleitung zum manuellen Updaten eines diPulse-Stims (Mac)

Der Akku des Stims ist erschöpft. Bitte lade ihn gemäß der Anleitung wieder auf.

Fällt das Stimulationslevel auch bei höher eingestellten Intensitäten (>40) schwach aus, befeuchte bitte die zu stimulierende(n) Stelle(n) mit dem Pumpsprayer und etwas Leitungswasser. Die elektrische Leitfähigkeit wird dadurch erheblich verbessert.

Der Stim hat offensichtlich keine korrekte Verbindung zur Kontaktfläche. Bitte prüfe den richtigen Sitz des Stims an den Kontakten.

Der Akku des Stims ist erschöpft. Bitte laden ihn gemäß der Anleitung wieder auf.

Der Stim hat eine Fehlfunktion. Bitte starte den Stim neu.

Offensichtlich hat der Stim keine korrekte Verbindung zu den Kontaktflächen. Bitte prüfe den Sitz des Stims an den Kontakten.