Pinkbike First Look der ROTOR RHawk mit Direct Mount Q-Rings

Im Frühjahr starteten wir mit den ersten modularen Freeride- und Gravitykurbeln ROTOR RHawk und RRaptor. Das System besteht aus austauschbaren Einzelkomponenten wie den beiden Kurbelarmen, Direct Mount-Achse in diversen Ausführungen, farbigen Schutzcovern und wahlweise klassischen oder ovalen Kettenblättern (Q-Rings). Pinkbike hat sich mal an die Montage gemacht…

Der Vorteil des modularen Systems liegt bei einem Wechsel des Rahmens auf der Hand: nicht selten passt nun nämlich das Innenlager nicht mehr und mit ihm die dummerweise verbundene Kurbel. Ein modulares System benötigt in einem solchen Fall nur ein neues Innenlager. Thema beendet.

Eine weitere Anmerkung ist auch das ausgefeilte Montagesystem der ovalen Kettenblätter Q-Rings wert. Die Q-Rings bieten als Basis 5 verschiedene Positionen an, um die Ausrichtung der Ovalität zum Kurbelarm individuell zu verstellen. Das ist an sich schon eine ganze Menge. Das Direct Mount System an RHawk und RRaptor ermöglicht allerdings auch noch feinere Zwischenstufen und passt sich so ideal an die Biomechanik des Fahrers an. Aber lest selbst was Pinkbike schreibt…

 https://www.pinkbike.com/news/rotor-rhawk-cranks-first-look.html

Autor |2018-04-05T16:19:01+00:0023. Juni 2017|Brand / Kategorie: PRESSE, ROTOR|Tags: , |