Das Handelsblatt testet den Compex SP8.0

„Muskeln wachsen lassen ohne Gewichte“ so der Titel des Technik-Tests zum Compex SP8.0 von Carina Kontio. Im Selbsttest machte sich die Redakteurin ein Bild von der Vielseitigkeit unseres Top-Modells vertraut…

Nachfolgend einige Auszüge aus dem Artikel:

Wer keine Lust auf stundenlanges Training an der Hantelbank hat, kann natürlich auch seinen Bizeps mit dem SP 8.0 trainieren. Aber vorsichtig: obwohl eine Einheit nur sehr kurz ist, fühlt es sich hinterher an, als hätten Sie stundenlang geschuftet. Spätestens am nächsten Tag. Egal was Sie trainieren: Generell sehr wichtig sind ausreichende Erholungsphasen zwischen den Einheiten.

Kniebeugen statt Beinpresse – Kommen wir zum anstrengenden Teil. Wenn Sie Muskeln aufbauen wollen, lässt sich das mit dem SP 8.0 durchaus auch ohne Beinpresse und Fitnessstudio erledigen. Dazu hat Compex verschiedene Programme, die zum Krafttraining in den eigenen vier Wänden genutzt werden können – zwiebelt ganz schön und ist richtig anstrengend. Nach einer 20-Minuten-Einheit sind Sie platt!

Es geht auch günstiger wenn man lediglich ein Gerät sucht, mit dem sich leichte Verspannungen und Rückenschmerzen behandeln lassen. Das Reizstromgerät von Neurotech beispielsweise gibt es ab 100 Euro im Handel. Allerdings ist das wirklich ein Vergleich von Äpfeln und Birnen, denn all das, was Compex beim SP 8.0 zu bieten hat, spielt sich in einer anderen Liga ab und hat dort auch durchaus seine Berechtigung.

Erwartungsgemäß hervorragend schnitt der Compex SP8.0 ab. Carina Kontio formuliert das in ihrem Fazit so:

Der SP 8.0 ist überraschend effektiv. Obwohl Einführung und Anleitung durch einen Profi fehlen, ist die Anwendung auch für den Laien einfach und die Bedienung intuitiv. Angesichts des hohen Preises ist es allerdings keine Massenanwendung, sondern eine Ergänzung für Leistungssportler und ambitionierte Hobby-Athleten.

Der Handelsblatt-Artikel lässt sich im Ganzen hier lesen.

Autor | 2018-04-05T16:20:09+00:00 16. März 2017|Brand / Kategorie: COMPEX, PRESSE|Tags: |